Autoren-Archiv: zoubek

Die Klasse 3b und 6 haben in den letzten Wochen das Komponistenquartier in der Hamburger Neustadt besucht und dort sowohl an einer Führung als auch an einer Rallye teilgenommen.
Bei der Führung haben die Schülerinnen und Schüler einiges über den Komponisten Gustav Mahler erfahren und sich mit Hilfe eines Quiz selbstständig über drei weitere Komponisten informiert. Sie fanden es nach eigenen Aussagen interessant und hatten Spaß bei diesem Musikausflug.
Am Ende hat jedes Kind noch Aufkleber geschenkt bekommen, die manche in ihren Kulturführerschein geklebt haben.

Wir bedanken uns bei dem Kulturforum21, welches das Projekt unterstützte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„Vom Korn zum Brot“ Klassen 3a und 3b im Freilichtmuseum am Kiekeberg

Am Dienstag machten sich die dritten Klassen auf den langen Weg Richtung Freilichtmuseum Kiekeberg. In einem 400 Jahre alten Bauernhof durften die Kinder hautnah erfahren, wie mühevoll es damals war, Mehl herzustellen. Nach dem Erlebnis des Mahlens mit dem Mahlstein, lernten die Kinder das Leben auf dem Bauernhof während der Jahreszeiten kennen. Es war ein toller Ausflug!

Das Korn wird gedroschen.

Das Korn wird gesiebt.

Das Korn wird zu Mehl gemahlen.

Besinnungstage im Kloster Nütschau

„In Bewegung bleiben“ lautete das Motto des Besinnungstages im Kloster Nütschau. Lehrer und Erzieher der Schule machten sich auf den Weg. Am Beispiel von Emmaus Jünger wurde über Veränderungen und Vertrauen auf Gott gesprochen. Durch viele unterschiedliche Impulse, wie Spiele, künstlerische Gestaltung  und Gesang in der Gemeinschaft geht das Kollegium gestärkt in die nächsten Wochen und Monate.

 

 

Tanja Mittendorff als neue Schulseelsorgerin beauftragt

„Gönnen Sie sich und anderen Erfahrungsmomente“

Erzbischof Heße beauftragt neue Schulseelsorgerinnen und einen Schulseelsorger

Im Rahmen eines Gottesdienstes im Hamburger St. Marien-Dom hat Erzbischof Heße acht Frauen und einen Mann als neue Schulseelsorger für die katholischen Schulen beauftragt. „Menschen für die Sache Jesu begeistern und Gottesbegegnungen im Schulalltag ermöglichen, das ist eine ganz wichtige Aufgabe,“ erklärte Erzbischof Heße und ergänzte: „Bleiben Sie nicht beim Kopf und beim Wort stehen. Öffnen Sie sich immer neu für Erfahrungen und gönnen Sie sich und anderen Erfahrungsmomente.“ Schulpastoral sei heute etwas ganz Umfassendes, das in viele Bereiche des Alltags reiche. Gerade in der konkreten Situation, in der sich das Erzbistum und die Schulen befinden, sei das seelsorgerliche Wirken ein elementarer Baustein für die Menschen. „Den Schülern, den Mitarbeitern, den Eltern leben zu helfen – das ist letztlich auch das große Motto der Schulpastoral“, bekräftigte Dr. Christopher Haep, Abteilungsleiter Schule und Hochschule.

Für die Katholische Schule Altona wurde Frau Tanja Mittendorff als neue Schulseelsorgerin beauftragt.  Wir wünschen ihr Gottes Segen für die neue Aufgabe!

Foto: Erzbischof Stefan Heße, Abteilungsleiter Dr. Christopher Haep (rechts) und Referatsleiterin Barbara Viehoff im Kreise der neu beauftragten Schulseelsorger. Frau Mittendorff ist die fünfte von links.

Kann man Wasser stapeln?

Das war die Frage, die die 6. Klasse auf ihrem Ausflug im Rahmen der Hamburger Bildungswoche „Wetter. Wasser. Waterkant. 2018“ begleitete.

Die Schülerinnen und Schüler durften mit warmen und kalten Salzwasser sowie warmen und kalten Trinkwasser experimentieren. Damit man auch erkennt, ob sich die verschiedenen Wasserarten mischen oder nicht, waren sie in vier unterschiedliche Farben eingefärbt.

Wie auf den Fotos zu erkennen ist, haben sie es geschafft! Und können die Frage jetzt beantworten:

Ja, man kann Wasser stapeln!

Stephie Küster

 

 

Erntedank und Herbstfest an der KSA

Vor den Herbstferien haben sich die Schülerinnen in der Kirche versammelt, um gemeinsam das Erntedankfest zu feiern. Aus jeder Klasse wurden viele Gaben mitgebracht, die nach dem Gottesdienst an Obdachlose verteilt wurden. Die „Alimaus“ auf dem Kiez und das „Haus Betlehem“ waren dankbar über so viel Engagement der Kinder.

Das Herbstfest war bei bestem Wetter ein voller Erfolg. Da dieses Jahr so viele ehemalige Schüler, Eltern und Lehrer der KSA zu Besuch waren, entwickelt sich das Fest zusätzlich zu einem Ehemaligenfest. Es war herrlich!

Unser Ausflug in die Steinzeit

Der Ausflug nach Hitzacker ins Archäologische Zentrum war sehr gut.

Als erstes sind wir mit dem Reisebus gefahren. Die Fahrt dauerte 2 Stunden, es war ein bisschen laut, aber dann ging es wieder. Nach 2 Stunden waren wir da. Direkt vor uns war ein Spielplatz, da haben wir ein bisschen gespielt. Dann kam ein Mann, er hieß Kai, er ist ein Museumspädagoge und hat uns die ganze Ausstellung gezeigt. Da waren viele Steinzeithäuser, die wir uns angesehen haben.

Nachdem Kai uns viel erzählt hat, durften wir selber eine Lehmwand bauen (das war lustig), Feuersteine bearbeiten, Getreide zu Mehl mahlen und Brot backen.

Das Brot schmeckte uns sehr gut. Nachdem wir uns gestärkt hatten, durften wir Bogenschießen und mit einem Mann namens Herrn Sommer auf dem See Einbaum fahren. Er war ganz nett zu unserer Klasse. Als die meisten gefahren sind, hatten sie Angst, dass sie ins Wasser fallen würden, ein paar andere wollten sogar ins Wasser fallen. Herr Sommer zeigte uns genau wie man das Paddel hält und wie man richtig paddelt. Das Paddeln war ein bisschen anstrengend, aber es ging.

Es war ein toller Tag und ein besonderer Ausflug mit der Klasse, weil wir so lange unterwegs waren und so viele aufregende, coole Sachen unternommen haben.

Auch im Kunst- und Gesellschaftsunterricht versuchten wir uns in die Steinzeitmenschen hineinzuversetzen und versuchten uns an Höhlenmalereien im Dunkeln mit Kohle und Kreide.

Ebenezer und Frau Küster (Klasse 6)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Herzlichen Dank für großartiges Engagement am Malteser Social Day!

Die Mitarbeiter der Firma Concept People haben am Freitag wieder einen ganzen Tag Ihrer Freizeit für unsere Schule geopfert.

Nachdem sie vor einem Jahr bereits unsere Umkleideräume in der Turnhalle und die Bühne im Musikraum frisch gestrichen hatten, waren in diesem Jahr die Garderobenräume der Grundschule und das Treppenhausgeländer die Betätigungsfelder. Nebenbei war auch noch Zeit für die Reparatur von Klassencomputern – selbst für Fachleute manchmal eine Herausforderung.

 

Wir geben uns Mühe, unsere Räume weiterhin gut zu erhalten – dann brauchen wir im nächsten Jahr mal keine Malerhilfe, sondern können vielleicht gemeinsam mit den sympathischen Freunden von Concept People und unseren Schülern einen besonderen Projekttag gestalten…

 

Herzliche Einladung zum Herbstfest

Am kommenden Donnerstag laden wir Sie ganz herzlich zu unserem alljährlichem Herbstfest ein. Während die Kinder mit ihrem Spielepass unterwegs sind, können sie bei Kaffee und Kuchen das bunte Treiben auf unserem Schulhof genießen. Neben Henna Tattoos, Kinderschminken und Zöpfe binden lassen, warten viele Leckereien auf Sie. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

 

« Ältere Beiträge