6. Klasse gewinnt den 3. Platz im Fairplayer-Projekt

Es hat alles damit angefangen, als wir im Februar in die Schule kamen und überall auf dem Boden oder auf den Bänken das Fairplayer-Logo stand und die Turnhalle sich in eine Erlebniswelt verändert hat, damit wir überhaupt wissen was das Fairplayer-Projekt eigentlich auf sich hat.
Es gab mehrere Stationen, z. B. an einer Station war etwas über Mülltrennung, an der anderen war etwas über Kleidung (Das viele dadurch Kinderarbeit machen müssen, fanden wir ganz schlimm.) und das durch den Transport über Schiffe oder Flugzeuge viel Energie verloren geht und CO2 entsteht. In diesen verschiedenen Stationen gab es immer passende Spiele, wie man das verhindern kann. Es gab auch eine Tabelle, in die man seine Ideen aufschreiben kann. Als die Erlebniswelt schon vorbei war, kamen verschiedene Teamer in die Klassen und haben unsere Ideen aufgeschrieben und aufgehangen. Dann mussten wir alle in verschiedene Gruppen gehen. Wir hatten die Wahl zwischen Wasser, Konsum, Flucht, Müll. Jede Gruppe musste sich überlegen wie man sich einsetzen könnte. Über mehrere Wochen führten wir das Projekt durch und arbeiteten auch in unserer Freizeit daran.
Wir mussten dann unsere Idee in einem Video zusammenfassen und zeigen. Das Video haben wir hochgeladen und den Link an die Organisatoren geschickt.
Am 19.6.2019 war die Siegerehrung. Der 1. Platz bekam 300 €, der 2. Platz 200 € und der 3. Platz 100 €. Wir gewannen den 3. Platz und haben uns sehr darüber gefreut.
Nach der Siegerehrung müssen wir das Projekt auch weiter unterstützen! Das wollen wir auch tun! Helft uns dabei, die Elbe und unsere Umgebung sauber zu halten!
Um es zusammenzufassen: Damit wollten wir zeigen, dass WIR die Welt besser machen können.
„Fairplayer – Du für die Welt“
Catalina und Frau Küster