Monatsarchive: Januar 2015

Marionettentheater zu Gast in Altona

Das Marionettentheater

Am 22.1.2015 hat unsere Schule Herr Bille mit seinem Marionettentheater besucht und für die Kinder der Vorschule und der Klassen 1-4 das Märchen „Die Reise zum Eisriesen“ gespielt.

Das Stück hat den Schülern und Lehrern nicht nur viel Spaß bereitet, sondern es hat sie auch mit seiner besonderen Kunst fasziniert. Herr Bille hat alle Rollen allein gespielt und den Figuren eine unverwechselbare Stimme und einen eindeutigen Charakter gegeben.

Wir freuen uns auf den nächsten Besuch von Herrn Bille und seinem Marionettentheater.

bille

 

 

 

Unsere SchülerInnen werden zu FremdenführerInnen

Schülerinnen und Schüler haben sich auf die Spuren Ansgars begeben.

Anlass dazu war die diesjährige St.-Ansgar-Woche, die immer rund um den Todestag des Heiligen Ansgar am 3. Februar stattfindet.

Am Montag, Mittwoch und Freitag der ersten Februarwoche werden um 12 Uhr immer einige Schülerinnen und Schüler an den Kirchen St. Petri, Mariendom und Kleiner Michel stehen und Interessierten die Spuren Ansgars in unserer Stadt zeigen.

Ein spannende halbe Stunde wartet auf Sie !!!

Hier ist das Programm der diesjährigen Ansgarwoche.

 

Neujahrsempfang des Kath. Schulverbands

Mit einer Schweigeminute für die Opfer von Terror und Kriegen ist am Mittwochabend in Hamburg der Neujahrsempfang des Katholischen Schulverbands eröffnet worden. Schuldezernent Erhard Porten nannte Respekt vor dem Leben, religiöse Freiheit und den Einsatz für Frieden und Gerechtigkeit Eckpfeiler der christlichen Wertegemeinschaft. Die Vermittlung dieser Werte sei und bleibe die wichtigste Aufgabe der katholischen Schulen in Hamburg.

Der Vorsitzende der Schulkommission in der Deutschen Bischofskonferenz, der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker, hob bei einem Podiumsgespräch die Rolle der Schulen für die Vermittlung des Glaubens hervor. Oftmals seien sie die einzigen Orte, an denen junge Menschen noch mit religiösem Leben in Berührung kämen. Um den damit verbundenen Auftrag zu erfüllen, müsse eine neue Pädagogik entwickelt werden. Dieser Aufgabe wolle sich die Kirche stellen.

Der Katholische Schulverband Hamburg ist der größte freie Schulträger der Stadt. An der Veranstaltung in der Börse nahmen mehr als 800 Gäste aus Politik, Kirche, Kultur, Schule und Gesellschaft teil, darunter Hamburgs Alt-Erzbischof Dr. Werner Thissen.

Porten verwies auf den angelaufenen Schulentwicklungsplan, der Investitionen in Höhe von bis zu 60 Millionen Euro an den katholischen Schulen innerhalb von zehn Jahren vorsieht. An zahlreichen Standorten hätten Bauarbeiten begonnen, weitere würden folgen. „Wir stellen uns neu auf. Das hat es in dieser Intensität in der Geschichte der katholischen Schulen in Hamburg noch nicht gegeben.“ Neben der „äußeren Schulentwicklung“ gelte es, das Besondere der katholischen Schulen weiter zu stärken. Künftig werde es deshalb an allen Einrichtungen Verantwortliche für die Schulseelsorge geben. „Unsere christliche Wertevermittlung wird auch weiterhin eine besondere Strahlkraft für Eltern entwickeln“, so Porten.

Schulsenator Ties Rabe (SPD) dankte dem katholischen Schulträger für die geleistete Integrationsarbeit. 45 Prozent der in Hamburg zur Schule gehenden Kinder hätten einen Migrationshintergrund. Das seien mehr als in jedem anderen Bundesland, so Rabe. Die katholischen Schulen spielten in der Hansestadt eine besondere Rolle, die sich deutlich absetze von der Rolle anderer Privatschulen.

Der Katholische Schulverband Hamburg ist Träger der 21 katholischen Schulen auf dem Gebiet der Freien und Hansestadt Hamburg. An den elf Grundschulen, sechs Grund- und Stadtteilschulen, einer Stadtteilschule sowie drei Gymnasien unterrichten 850 Lehrkräfte etwa 9.500 Schüler.

ec91ac953d

(Quelle: KNA, Bild: v.l.n.r. Dompropst Franz-Peter Spiza, Erzbischof em. Dr. Werner Thissen, Schulsenator Ties Rabe, Erzbischof Hans-Josef Becker / Foto: Stefan Malzkorn)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Hallelujah! Der Film ist online

Es ist soweit! Am 14.01.2014 präsentierten wir während des Neujahrsempfangs des Katholischen Schulverbandes erstmalig unseren Film „Hallelujah“ – inszeniert von Schülerinnen und Schülern des Katholischen Schulverbands nach der Musik von Georg Friedrich Händel  – ganz ohne Gesang, aber mit viel Kreativität, Spaß und Bewegung.

Die gesamte Katholische Schule Altona bildet das Schlussbild. Viel Vergnügen!

 

 

strahlende Kinderaugen beim Dreikönigsspiel

Am Freitag haben sich alle Vorschulkinder, Grundschüler und die Kinder KITA der Gemeinde in der Kirche versammelt, um einem Epiphaniasstück der Christengemeinschaft zu lauschen.

Die Kirche war nur durch Kerzenlicht erhellt. Die Kinder hörten den mehrstimmigen Gesängen zu und es entstand eine besinnliche Atmophäre. Erwachsene stellten die drei Weisen aus dem Morgenland und die Heilige Familie dar. Für unsere Kinder war es sicherlich ein besonderes Erlebniss das Dreikönigsspiel gesanglich zu erfahren.

Zum Abschluss segnete Pfarrer Schulz die Kinder und Herr Adelmann stimmte einige Kanons an.

 

Sternsingeraktion in Altona

Am 7.1.2015 sind die Kinder der Klasse 3a den ganzen Vormittag in der Schule, den Kindergärten und verschiedenen Institutionen im Stadtteil unterwegs gewesen und haben ihren Segen gebracht. Dabei haben sie 238 €  für die Aktion Dreikönigssingen 2015 gesammelt. Das Geld ist für gesunde Ernährung  für Kinder auf den Philippinen und weltweit vorgesehen.

Die Vorbereitung hat im Dezember und in den Weihnachtsferien (Ferienbetreuung des Ganztags) unter Anleitung durch die Gemeindereferentin Frau Krepele, den Schulseelsorger Herrn Adelmann und den Erzieher der Nachmittagskinder Herrn Brass stattgefunden.