Monatsarchive: Oktober 2014

Graffitiprojekt am Haus Betlehem

In der letzten Woche haben sich 11 Schüler aus den Klassen 7 bis 10 auf den Weg gemacht. Ziel war das Haus Betlehem in der Budapester Straße 23, 20359 Hamburg.

Die Außenwand wird seit Jahren geschmiert. Jetzt durften unsere Schülerinnen kreativ werden. In der Vorbereitungszeit hat sich die Gruppe auf ein Motiv geeinigt.

Mit Unterstützung des Künstlers Niels Hertel wurde von den SchülerInnen mit sehr viel Geduld und Engagement das Tetrismotiv an die Wand gesprayt.

Vor Ort kamen sie in Kontakt mit den Ordensschwestern, Obdachlosen und ehrenamtlichen Helfern. So werden die Probleme und Hilfe dieser Stadt zur Realität.

 

Vielen Dank für die Unterstützung von:

Niels Hertel

Erick und Raymarc (Klasse 7)

Patrick, Joschue und Emma (Klasse 8)

Sara und Julia ( Klasse 9)

Ann- Kathrin und Cristina (Klasse 10)

Herrn Ackermann und Herrn Wöstmann

und den Schwestern vor Ort für die Ermöglichung des Projekts.

Kunstlehrerin: Franziska Zoubek

Weitere Bilder kommen noch in den nächsten Tagen..

 

Radiobeitrag: https://soundcloud.com/erzbistumhamburg/

 

Klasse 4a bei Kirchner

Im September machte sich die Klasse 4a auf den Weg zum Bucerius Kunst Forum am Rathausmarkt. Nach einer Führung durch die Ausstellung „Kirchner“ , durften die Schülerinnen selbst kreativ werden.

SchülerInnen aus Altona stellen den Kulturführerschein vor

KULTURFÜHRERSCHEIN für 10.000 Hamburger Schüler

Katholischer Schulverband startet bundesweit einzigartiges Kulturprojekt in Kooperation mit dem Thalia Theater   

  
Der Katholische Schulverband Hamburg, größter freier Schulträger der Hansestadt, startet ein bundesweit einzigartiges Kulturprojekt: Am 16. September fällt der Startschuss zur verbindlichen Einführung eines KULTURFÜHRERSCHEINS an allen 21 katholischen Grund- und Stadtteilschulen sowie Gymnasien in allen sieben Hamburger Bezirken. Der KULTURFÜHRERSCHEIN wird zukünftig alle kulturellen Aktivitäten der fast 10.000 Schülerinnen und Schüler im außerschulischen Raum sowie mit außerschulischen Partnern bündeln, kulturelle Bildung grundlegend im Schulleben implementieren und Schülerinnen und Schüler zur Eigeninitiative motivieren. Mit dem Thalia Theater steht den Schulen gleich zu Beginn ein herausragender Kooperationspartner zur Seite.


Der KULTURFÜHRERSCHEIN wird in Form eines festen Einbandes im DIN A6-Format allen Kindern und Jugendlichen kostenlos ausgehändigt. Selbst gestaltete Seiten im Innenteil des Buches beinhalten zukünftig Nachweise über kulturelle Aktivitäten wie Theater- und Opernbesuche, Workshops zur Bühnenmusik oder zum Kostümbild, Sprechtraining, Chor- und Orchesterauftritte oder Museumsbesuche, Literaturprojekte u.v.m., die anschließend eine Bewertung der Schule erfahren. Einen Schwerpunkt setzt die Initiative auf die Entwicklung eigener Kulturproduktionen mit außerschulischen Partnern. Eigens ausgebildete „Kulturbotschafter“ werden zudem an den Schulstandorten als Ansprechpartner, Organisatoren und Impulsgeber wirken und so die besondere Nachhaltigkeit des KULTURFÜHRERSCHEINS sicherstellen.

Vielen Dank für die Unterstützung von Natascha (Kl.7), Damaris (Kl. 8), Joshue (Kl.8), Magdalena (Kl.10) aus der Katholischen Schule Altona.

Hier ein Video zur Veranstaltung:

mein thalia

gelungenes Sport-und Schulfest

Am Vormittag konnten die Schülerinnen von der VSK bis zur 10. Klasse ihre sportlichen Leistungen unter Beweis stellen. Beim Laufen, Werfen, Springen hatten wir alle viel Spaß!

Mittagessen gab es für alle Schülerinnen der KSA in der Schule.

Am Nachmittag haben wir gemeinsam unser Herbstfest gefeiert. Es war ein gelungener Tag, mit vielen unterhaltsamen Darbietungen, mit leckerem Essen, mit anregenden Gesprächen und einer Atmosphäre, die man nur als harmonisch und sehr warmherzig beschreiben kann. Vielen Dank für die Unterstützung von Eltern und Schülerinnen.

Hier einige Eindrücke vom Fest.

Diese Diashow benötigt JavaScript.